Team

  • Unser pädagogisches Grundverständnis

    „Ich sehe hin, ich höre zu, 
    ich vertiefe mich in deine Mitteilungen 
    denn ich interessiere mich dafür, 
    was du gerade erlebst oder erlebt hast, 
    wie es dir geht, wie du etwas bewertest, 
    was du als gute Erfahrung aufbewahren 
    und als schlechte vergessen willst, 
    wie du mit dir in deinem Leben zurechtkommst.“ 

  • Leiterin des Kindergartens: Madeleine Stehlik

    Die Begeisterung und Freude, welche Kinder beim Spielen zeigen, hat mich bewogen die BAKIP in Wr. Neustadt zu besuchen und zu absolvieren.

    Bereits in meiner Ausbildung stellte ich fest, dass es mich täglich aufs Neue mit Freude erfüllt, wenn ich mit Kindern arbeiten und sie einen Teil ihres Lebensweges begleiten und unterstützen darf. Täglich erfreuen wir uns am kreativen Gestalten, am Erforschen von neuen Themen sowie am Musizieren.

    Um Kindern schon früh die Freude an Fremdsprachen vermitteln zu können, habe ich die Zusatzausbildung in Englisch gewählt und absolviert. Es freut mich sehr, mit den Kindern spielerisch die Sprache kennen zu lernen und mein Wissen weitergeben zu können.

  • Gruppenführende Pädagogin: Irene Demattio

    Für mich ist es sehr wichtig, Wärme und Herzlichkeit zwischen den Menschen zu erhalten. Wir gehen mit offenen Armen auf unsere Kinder und ihre Eltern zu und freuen uns über die warmherzigen und positiven Interaktionen, die aus den einzelnen Begegnungen entstehen.

    Bei der Arbeit in der Gruppe lege ich ein besonderes Augenmerk auf die Bedürfnisse der Kinder. Ich beobachte, welche Interessen und Wünsche die Kinder verbal und mimisch äußern. Die Bedürfnisse der Kinder bilden die Basis meiner pädagogischen Arbeit und ermöglichen uns die Kinder immer wieder in ihren Interessen zu stärken und zu fördern. Ebenso stärken die interne und private Reflexion unser Handlungsvermögen und erweitern unsere Angebotsvielfalt.

  • Kindergartenpädagogin: Katja Ungersböck

    Mein großes Interesse daran, Kinder in ihrer Entwicklung prägend zu begleiten, führte mich dazu, meine Ausbildung an der Bafep Wr. Neustadt zu absolvieren.

    In meiner pädagogischen Arbeit ist es mir wichtig, jedes Kind so anzunehmen, wie es ist – mit all seinen Stärken, sie zu respektieren sowie ihnen Wertschätzung zu vermitteln.

    Ich begegne den Kindern auf Augenhöhe und achte dabei besonders auf die Kompetenzen der Kinder wie auch auf ihre Bedürfnisse, wonach sich meine Arbeit in der Gruppe richtet.

    Zu meinen Aufgaben zählen besonders die Nachmittagsbetreuung im Kindergarten, sowie die Begleitung der Kinder im verpflichtenden letzten Kindergartenjahr. Übergänge sind einschneide Ereignisse im Leben. Wir bemühen uns diese für das Kind besonders angenehm zu gestalten um ihnen den Übergang zur Schule zu erleichtern.

  • Kinderbetreuerin: Conny Wultsch

    Ich habe jahrelang im Ort bei der „Jungschar“ mitgearbeitet. Dies hat meinen Wunsch, mit Kindern zu arbeiten, bestärkt. Daraufhin habe ich einen zweiten Bildungsweg eingeschlagen und die Ausbildung zur Kinderbetreuerin gemacht.

    Seit 2005 arbeite ich nun im Pfarrkindergarten und erfreue mich täglich am Arbeiten mit den Kindern. Das gemeinsame singen, gestalten und spielen bereitet mir jeden Tag Freude. Ich finde es wundervoll zu sehen, wie Kinder aufwachsen und lernen.

  • Kinderbetreuerin: Aline Klinka

    Als ich selbst Mutter wurde, ist mir klar geworden wie schön und gleichzeitig interessant die Zeit mit Kindern ist.
    Ich beobachte und unterstütze sie gerne bei ihrer körperlichen und geistigen Entwicklung. Ich versuche bestmöglich auf ihre Bedürfnisse einzugehen und freue mich jeden Tag aufs neue über die Arbeit mit Kindern.

    Vor meiner Ausbildung war ich einige Jahre als Zahntechnikerin tätig. In meiner Karenzzeit habe ich die Ausbildung zur Kinderbetreuerin über das WIFI NÖ gemacht.

  • Kinderbetreuerin: Stefanie Einsiedl

    Bereits in meiner Jugend wollte ich immer gerne mit Kindern arbeiten.
    Die Karenz nach der Geburt meiner Tochter hat mir jedoch aufgezeigt, wie wichtig und wundervoll die Arbeit mit Kindern ist, so dass ich mich entschied, mir meinen Wunsch zu erfüllen.

    Ich begann die Ausbildung zur Kindergartenbetreuerin. Die Arbeit mit den Kindern ist abwechslungsreich, spannend und ich freue mich täglich, Kinder ein Stück ihres Lebensweges zu begleiten.